Capes

Wenn ich an Capes denke, denke ich an Wally. Wally war der Vorname meiner Kunstlehrerin am Gymnasium – und sie hatte wallende, rote Haare (eine Perücke), lange Tellerröcke, Blusen mit vielen Rüschen und sie trug im Winter immer ein wallendes Capes. Mit 10 oder 11 Jahren fanden wir Mädels das super toll. (Ist ja auch schon eine ganze Zeit lang her.) Später war uns das alles viel zu viel, viel zu „wallend“, aber diese Lehrerin hatte wenigstens ihren eigenen Stil und das gefiel uns dann doch wieder.

Die letzten Jahre sind mir Capes eigentlich selten begegnet, vielleicht hatte ich aber auch kein Auge dafür. Ein Lodencape über das Dirndl habe ich aber jetzt schon das zweite Jahr auf der Wunschliste. Aber ich bin zu klein für reine Plaids ohne Abnäher, wie z.B. das Cape von FRANKEN & CIE.
Nicht nur zum Dirndl finde ich die Capes gut. Auch als Mantel-Ersatz für unterwegs – Auto rein, Auto raus, rein beim Kunden, raus in die Kälte, schnell ins nächste Geschäft – es läßt sich praktisch überwerfen, auch über voluminöse Herbst- und Winterblazer, bei denen es sonst ggf. mal eng wird im Mantelärmel. Schaut selbst, ich finde, die Auswahl ist toll, die es im Moment gibt.

Cape 01

  • Das Cape von SAINT LAURENT aus anthrazitfarbener Wolle mit Seidenfutter ist eine edle Variante. Mit Abnähern ist es nicht unförmig. In den Größen 34 – 42 bei net-a-porter.com für 1690 €.
  • Das Wendecap von P.U.C. in Pink und Fuchsia gibt es im Klüngelkramshop für 195 € (Einheitsgröße). Es ist aus 90% Baumwolle und 10% Polyacryl mit Viscose- Ripsband.
  • Von TUZZI NERO ist dieser Cape-Mantel in einer Wolle-Cashmere-Mischung. Bei Navabi in Beige/Braun für 199,90 € in den Größen 44 bis 52 zu bestellen.

Cape 02

  • Von JAKE*S ist das Zick-Zack-Cape, zu beziehen bei Fashion ID für 69,95 € in einer Einheitsgröße, mit kleinem Stehkragen und verdeckter Druckknopfleiste.
  • Der Cape-Mantel von SAMOON in einer Wolle-Cashmere-Mischung ist in den Größen 42 bi 54 bei Navabi bestellbar für 189,90 €, mit kleinem Stehkragen und glockig geschnittener Rückpartie.
  • BASLER bietet einen Poncho mit Fransen aus 100% Wolle in einer Größe für 179,95 €.

Cape 03

  • Der Poncho von ETRO in Beige und Schwarz ist aus reinem Cashmere und in den Größen XS bis L für 870 € bei Lodenfrey zu bekommen.
  • Das gefütterte Wolle-Cashmere-Cape von STEFFEN SCHRAUT hat elegante Ärmelschlitze, die farblich abgesetzt sind – bei Unger-Fashion für 399 €.
  • Das braune Lodencape von FRANKEN & CIE. ist mit grüner Kante akzentuiert und auch in der umgekehrten Farbgebung zu beziehen, für 199 € direkt beim Hersteller.

 (Alle Fotos aus den angegebenen Online-Shops.)

4 Thoughts on “Capes

  1. Irgendwie kam ein Cap für mich nie in Frage, aber so wirklich habe ich mir darüber nie Gedanken gemacht. Doch wenn ich mir deine Auswahl hier so anschau, wäre es einen Überlegung wert. Den gemusterten von Jake´s finde ich am besten.

  2. Ein Cape für 1690 €. Gute Güte! Ist die Seide von besonders seltenen Seidenraupen?

    LG
    Carmen

    • Nathalie on 25. Oktober 2013 at 7:27 said:

      Auch bei Seide gibt es verschieden schwere Qualitäten, genauso wie bei der Wolle. Meist spürt/merkt man den Unterschied. Ist immer die Fragen, ob es einem das wert ist.
      LG Nathalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Post Navigation

Meine Pins

  • paul green Hightop-Sneaker

  • UGG Fell-Boots NAVEAH

  • AGL ATTILIO GIUSTI LEOMBRUNI Plateau-Stiefeletten

  • Follow Me on Pinterest