Tag Archives: Tomford

Die Roben bei den Oscars 2015

Wer meine nächtlichen Eindrücke nacherleben will, kann das mit den folgenden Bildern und Tweets machen. (Selbst klicken dürft Ihr bei der New York Times oder der VOGUE.) Die Farben Weiß, gebrochenes Weiß, Champagner und Creme beherrschten die Kleiderwahl:

Jamie Chung – begeistert mich gleich zu Anfang in einer Robe von JANINA.

Patricia Arquette kommt gleich hinterher, aber mit der BUNTE stimme ich nicht überein. Haarfarbe, Hautfarbe und das weiße Oberteil finde ich in der Kombi nicht ideal. Das Kleid von ROSETTA GETTY finde ich an sich aber wunderbar.

Hochwasserhosen bei Moderator Neil Patrick Harris:

Ein Kleid von DIOR – als Gesamtbild mit Frisur und Schmuck schlüssig aber nicht meins, der Look von Marion Cotillard. Je länger ich es betrachte, desto schlimmer finde ich es. Allein dieser schwarze Streifen am Popo.

Endlich eine tolle Robe – Felicity Jones in ALEXANDER MCQUEEN:

Rosamund Pike – wunderschönes, rotes Kleid mit einer tollen Taillenbetonung von GIVENCHY. Allein die Schuhe … finde ich nicht so ideal. Kann man darin überhaupt laufen mit diesen zwei Mini-Riemchen?

Juliane Moore in CHANEL – tolles Kleid, tolle Frisur, wunderbare Frau – insgesamt etwas blass?

Kerry Washington – alles richtig gemacht in MIU MIU:

Genauso wie Cate Blanchett – in einem Kleid von MAISON MARGIELA mit einer super-tollen Kette von TIFFANY:

Lupita Nyong’o in einem Kleid von CALVIN KLEIN, bestickt mit 6000 Perlen:

Reese Witherspoon in TOM FORD – fast ein wenig zu einfach:

Jennifer Lopez – was für eine Robe, toll, toll, toll! (Und es ist natürlich ELIE SAAB.)

Aber Nicole Kidman – nein, das paßt doch alles nicht zusammen, Kleid, Gürtel, Tasche, „Frisur“, obwohl LOUIS VUITTON.

Scarlett Johannson in VERSACE – im ersten Moment fand ich es toll. Aber dann kamen immer mehr Ohrschmuck und Frisur nach vorne, die ich eher „männermordend“ empfinde:

Emma Stone auch in meinem Lieblingslabel ELIE SAAB – da kann man einfach nichts falsch machen:

Es würde mich nicht wundern, wenn Keira Knightley barfuß unter dieser Robe von VALENTINO wäre und gleich – trotz ihrer Schwangerschaft – zu hüpfen beginnt, als wäre sie auf einer Blumenwiese. Man könnte auch sagen: Nicht meins.

Das war’s, jetzt beginnt die Show und ich verschwinde ins Bett! In der Früh sehen wir, wer die Oscars gewonnen hat. Schlaft gut!

Herbstliche Nagellacke in Braun

Der Nagellack im Herbst wird eher dezent – Nude- und Braun-Töne sind angesagt.

Ihr dürft (sofern Ihr sie überhaupt benutzt habt) die knallig-bunten Bonbon-Farben in den Schrank stellen und zurückhaltende Nuancen nutzen. Aber samtige Töne wirken edel und passen zu fast allem. Und ich finde, sie sehen an kurzen Nägeln besser aus als ihre roten Kollegen.

Hier eine Auswahl aktueller Töne von hell bis dunkel, von matt bis schimmernd:

Brauner Nagellack

Obere Reihe:

  • butter LONDON – „The old bill“ – 12,50 €
  • Deborah Lippmann – „Brick House“ – 15 ml – 22,99 €
  • DIOR Nagellack – „Palais Royal“ – 10 ml – 24,99 €
  • essie – 83 „Mink Muffs“ – 13,5 ml – 7,99 €
  • Tom Ford – Nr. 04 -„Bitter Bitch“ – 12 ml – 31,99 €

Untere Reihe:

  • Kure Bazaar – „Urban 14“ – 10 ml – 16,99 €
  • Misslyn – Nr. 667 „Grace“ – 10 ml – 4,99 €
  • Chanel – Nr. 559 „Frenzy“ – 13 ml – 23,99 €
  • O.P.I – „A-piers to be Tan“ – 16 €
  • Yves Saint Laurent – Nr.29 „Dore Orfevre“ – 10 ml – 23,99 €

(Fotos aus den verlinkten Online-Shops.)

Meine Pins

  • paul green Hightop-Sneaker

  • UGG Fell-Boots NAVEAH

  • AGL ATTILIO GIUSTI LEOMBRUNI Plateau-Stiefeletten

  • Follow Me on Pinterest